• • • verein.freiraum-salon.de • • • verein.freiraum-salon.de • • • verein.freiraum-salon.de • • •

PHOENIX

Sonntag, den 19. Dezember 2021 18.00 Uhr Einlass 17.30 Uhr aktuell nach 2GRegeln Eintritt 25|10 €
Veranstaltungsort: Martin Heidelbach Oberer Komarweg 2 50969 Köln

Nach einer längeren Durststrecke dank Pandemie meldet sich der Ruhrgebiets-New Yorker Vibraphonist Stefan Bauer mit einem Quintett wieder, dessen Name insofern Programm wird, als es jetzt erst recht mit gehörigem “Oomph” (amerik. umgangssprachlich für ‘energetisch’) aufspielen wird.
Gefeiert wird die Rückkehr auf die Bühne und die erneute Kontaktaufnahme mit dem Publikum mit einer absoluten Spezialbesetzung und einem eigens zu diesem hoffnungsfrohen Neuanfang konzipierten Programm:

Stefan Bauer – Marimba/Vibraphon * Michael Heupel – Flöten * Sarah Buechi – Stimme * Steffen Schorn – Bassklarinette/C-Melody Saxophon * Christoph Haberer – Drums/Percussion

“Wer einmal die schöne, leicht herbe, zu grossartigen Variationen fähige Stimme Sarah Buechis gehört hat, der vergisst sie nicht mehr» konnte man kürzlich anlässlich Sarahs Deutschlandtournee lesen. Aber weit jenseits dessen, was man von einer Sängerin erwartet brilliert sie mit ihren rhythmischen Qualitäten – geschult u.a. durch einen langen Studienaufenthalt in Bangalore in Indien, dem Mutterland komplexer Rhythmik. Sarah verleiht ihren charismatischen Auftritten ausserdem eine physische, beinahe theatralisch-erzählerische Note. Steffen Schorn gehört gegenwärtig zu den massgeblichsten deutschen Musikern, weit über ein enges Verständnis von “Jazz” hinaus. Neben seinen instrumentalen Fähigkeiten auf einer Vielzahl von Holzblasinstrumenten (Tubax bis Piccolo Flöte) steht er als enorm produktiver und origineller Komponist und Arrangeur im Fokus des Geschehens der Musikwelt Europas. Michael Heupel gehört schlicht zu den spektakulärsten und vielseitigsten Flötisten der Improvisierten Musik. Christoph Haberer hat seit Jahrzehnten die Szene inspiriert als “Forschender in rhythmischen und klanglichen Angelegenheiten”. Er hat als einer der ersten ein herkömmliches Drum Set nicht nur mit Perkussionsinstrumenten aus aller Welt erweitert und die hochentwickelte Rhythmik beispielsweise Indiens, Afrikas und Südamerikas in seine Spielweise einfliessen lassen (lange vor der Einführung des Begriffs “Weltmusik”!), sondern systematisch eine hochinteressante Synthese zwischen elektronischen und digitalen Klangquellen und Naturklängen entwickelt. Stefan Bauer gilt als einer der besten Vibraphonisten und sieht sich als musikalischen Erzähler, der sich dazu vielfältiger musikalischer Mittel bedient und ungewöhnliche Musiker zusammenführt.

Wir sind dankbar und freuen uns sehr,dass auf dem Gelände von Martin Heidelbach,Oberer Komarweg 2 in 50969 Köln – Zollstock, das Konzert unter den üblichen Hygienevorschriften stattfinden kann.
Bitte melden Sie sich auch weiterhin ausschließlich per Email im Freiraum an und beachten Sie bitte die gebotenen Coronaregeln.

Eintritt 25|10 €
zu reservieren unter:
Freiraum 0221 / 823 12 40, per mail über: freiraum@protect-data.de